16.01.2018: Rückrufaktion für Hewlett Packard Akkus

HP hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regierungsbehörden für bestimmte Akkus von Notebooks und mobilen Workstations eine weltweite freiwillige Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm angekündigt. Die potenziell betroffenen Akkus wurden mit bestimmten HP Notebooks und mobilen Workstations ausgeliefert, die weltweit zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden. Diese Akkus wurden auch als Zubehör verkauft oder als Ersatz durch HP oder einen autorisierten Serviceanbieter bereitgestellt.

Für HP steht die Sicherheit seiner Kunden an erster Stelle. Die Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar. Aus diesem Grund müssen Kunden unbedingt prüfen, ob ihre Akkus betroffen sind.

HP empfiehlt Kunden dringend die Validierung ihrer Akkus auf der HP Website mit der Akku-Rückrufaktion unter: www.hp.com/go/batteryprogram2018. HP hat für Kunden, deren Akku von der Rückrufaktion betroffen ist, ein BIOS-Update entwickelt, das den Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt. Wenn sich im Validierungsprozess herausstellt, dass ein Akku betroffen ist, müssen Kunden die Verwendung des Akkus sofort einstellen und ihn in den Akkusicherheitsmodus versetzen. Sobald der Akku in den Sicherheitsmodus versetzt wurde, können Kunden ihr Notebook oder ihre mobile Workstation über ein HP Netzteil weiterhin sicher benutzen. HP stellt für jeden Akku, der von dieser Rückrufaktion betroffen ist, einen kostenlosen Ersatzakku-Service durch einen autorisierten Techniker bereit.

Hinweis:
Es sind nicht alle Akkus der nachstehend aufgeführten Produkte betroffen. Kunden sollten auf der HP Website mit der Akku-Rückrufaktion unter www.hp.com/go/batteryprogram2018 prüfen, ob ihre Akkus betroffen sind und, falls dies der Fall ist, einen kostenlosen Ersatzakku bestellen.

Hinweis:
Sollte der Validierungsprozess ergeben, dass ein Akku nicht von der Rückrufaktion betroffen ist, kann der Akku weiter verwendet und muss nicht ausgetauscht werden.

HP bittet Kunden, folgende Schritte vorzunehmen:

1.Gehen Sie auf die HP Website mit der Akku-Rückrufaktionunter www.hp.com/go/batteryprogram2018, um die Akkus von Notebooks und mobilen Workstations zu prüfen.
2.Sollte der Validierungsprozess ergeben, dass ein Akku betroffen ist, muss der Kunde dieVerwendung des betroffenen Akkus unverzüglich einstellen, ihn in den Akkusicherheitsmodus versetzen und kostenlos einen Ersatzakku bestellen.

31.01.2017: Rückrufaktion für Hewlett Packard Akkus

Im Januar 2017 hat HP in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regulierungsbehörden eine Erweiterung seiner aktuellen weltweiten und freiwilligen, sicherheitsbedingten Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm für bestimmte Notebook-Akkus, die im Juni 2016 bekanntgegeben wurde, angekündigt. Die Rückrufaktion wurde um zusätzliche Akkus, die mit denselben Notebook-Produkten geliefert wurden, erweitert. Diese Akkus können überhitzen und Kunden einer Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung aussetzen.
Da diese Akkus eine Verletzungsgefahr durch Feuer und Verbrennung darstellen, ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihren Akku erneut prüfen, selbst wenn Sie dies bereits getan haben und Ihnen mitgeteilt wurde, dass Ihr(e) Akku(s) nicht davon betroffen ist (sind). Wenn Sie jedoch bereits einen Ersatzakku erhalten haben, sind Sie von dieser Erweiterung nicht betroffen.
Die betroffenen Akkus wurden mit bestimmten HP, Compaq, HP ProBook, HP ENVY, Compaq Presario und HP Pavilion Notebooks geliefert, die weltweit zwischen März 2013 und Oktober 2016 verkauft wurden, und/oder sie wurden als Zubehör oder Ersatzteile verkauft oder vom Kundendienst als Ersatzteil bereitgestellt.

Weitere Informationen und wie Sie überprüfen können, ob Ihr Akku betroffen ist und Sie einen Ersatz-Akku beantragen können, finden Sie auf der Website des Herstellers: https://h30686.www3.hp.com/?lang=de-DE

28.01.2016: Rückrufaktion für Apple Netzteilstecker

Apple hat festgestellt, dass es bei seinen Netzteilsteckern mit zwei Stiften in seltenen Fällen dazu kommen kann, dass die Stifte abbrechen können. Es besteht dadurch die Gefahr eines Stromschlags. Apple bietet daher freiwillig den Austausch jener betroffenen Netzteilstecker an. Kunden können jeden betroffenen Netzteilstecker kostenlos gegen einen neuen, überarbeiteten austauschen lassen. Betroffen sind vor allem die Stecker, die auf der Innenseite gar nicht gekennzeichnet oder mit vier oder fünf Zeichen gekennzeichnet sind.

Apple hat dazu eine eigene Support-Seite eingerichtet, auf der das Prozedere des Austausches genau beschrieben wird: www.apple.com/at/support/ac-wallplug-adapter/

26.01.2016: Rückrufaktion für AC-Netzkabel für Microsoft Surface Pro, Surface Pro 2 & bestimmte Surface Pro 3 Geräte

Microsoft hat in Abstimmung mit verschiedenen staatlichen Aufsichtsbehörden eine freiwillige Rückrufaktion für AC-Netzkabel (das Kabel, das das Netzteil mit der Steckdose verbindet) gestartet, die mit Microsoft Surface Pro und Microsoft Surface Pro 2 sowie mit allen vor dem 15. Juli 2015 gekauften Microsoft Surface Pro 3 Geräten ausgeliefert wurden. Wenn diese AC-Kabel über einen längeren Zeitraum wiederholt abgeknickt oder eng aufgewickelt werden, kann dies zu Beschädigungen führen. Beschädigte AC-Netzkabel werden unter Umständen sehr heiß und stellen ein Brand- oder Stromschlagrisiko dar. Kunden mit Microsoft Surface Pro und Surface Pro 2 sowie vor dem 15. Juli 2015 gekauften Surface Pro 3 Geräten erhalten kostenlos ein AC-Ersatznetzkabel.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website: www.surface.com/powercord

26.08.2014: Rückrufaktion für HP Netzkabel

Am 26. August 2014 hat HP eine weltweite, freiwillige Rückruf- und Austauschaktion in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Aufsichtsbehörden bekannt gegeben. Bestimmte Netzkabel, die mit HP und Compaq Notebook- und Mini-Notebook-Computern sowie mit Netzteilen für Zubehörteile wie Dockingstationen ausgeliefert und zwischen September 2010 und Juni 2012 verkauft wurden, stellen möglicherweise eine Feuer- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar.

Eine genaue Anleitung wie Sie Ihr Netzkabel überprüfen können und wie die weitere Vorgehensweise lautet falls Ihr Netzkabel betroffen ist finden Sie in diesem PDF